Informationen zum Thema Familienwappen

Wir alle haben eine bestimmte Vorstellung von (Familien-) Wappen. Werden wir jedoch dazu aufgefordert, den Begriff Wappen zu definieren, geraten viele von uns ins Stocken. Was genau ist eigentlich ein Familienwappen? Und wie ist die Wappenkunst entstanden?

Definitionen zu Folge handelt es sich bei einem Wappen um ein unveränderliches, farbig gestaltetes und dauerhaftes Kennzeichen einer Einzelperson, einer Familie, eines politischen Gemeinwesens oder einer Körperschaft. Der Begriff Wappen stammt aus dem Mittelhochdeutschen und bedeutet „Waffen“. Ein Wappenträger ist also zugleich ein Waffenträger; die Nähe zur ritterlichen Symbolik ist klar zu erkennen.

Wieso entstanden Wappen?

Die Entstehung von (Familien-) Wappen ist auf die Kreuzzüge im 12. Jahrhundert zurückzuführen. Zu dieser Zeit änderten sich die Rüstungen und vor allem die Helme der Ritter stark. Nahezu das ganze Gesicht wurde nun von modernen Helmen verdeckt, wodurch es immer schwerer wurde, die kämpfenden Ritter zu identifizieren. Abhilfe schufen Farben und Figuren auf den Schildern der Kämpfenden sowie charakteristische Heimzieren und Heimdecken. Diese Kennzeichen fanden sich später auch auf Waffenröcken, Siegeln und Grabdenkmälern wieder.

Die Geschichte der Familienwappen

Doch die Geschichte der Familienwappen endet nicht auf den Schlachtfeldern der Kreuzzüge. Im 13. Jahrhundert wurden die Symboliken schließlich erblich, aus Persönlichkeits-Kennzeichen wurden Familienwappen. In der Heraldik geht man davon aus, dass sich die Funktionsweise der Wappen in den kommenden Jahren gewandelt hat. Forschungen zu Folge wurden Familienwappen nun als Erkennungszeichen bei Turnieren genutzt. Außerdem dokumentierten sie die adelige Herkunft der Wappenträger.

Als Vertrags- und Urkundensiegel wurden Familienwappen aber schließlich auch in der bürgerlichen Bevölkerung genutzt. Geführt wurden sie nicht nur von Familien, sondern auch von Bistümern, Städten, Handwerkern oder geistlichen Einrichtungen. Nach der Französischen Revolution verlor die Heraldik allerdings an Bedeutung. Wiederentdeckt wurde sie erst durch die Wissenschaft der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.